Wird die Vero App das neue massentaugliche Mastodon?

littledsching

 

In den letzten Tagen konnte ich auf den Seiten sogenannter “Freunde” auf den sozialen Medien oftmals folgende Zeilen beobachten: “Ich habe mich bei Vero angemeldet”.

Keine Werbung, kein Datamining, kein Algorithmus – na? kommt euch das bekannt vor? (maaaassttooddoooonn) Wie in der Überschrift beschrieben stelle ich mir die Frage, ob es mal wieder ein vermeindlicher Hype oder ob Vero – True Social vielleicht doch den Sprung schafft. Immerhin steck diesmal ein Milliardenerbe mit dem nötigen Kleingeld und einem gewissen Geschäftssinn dahinter *sarkasmusaus* .

Hier gibts die App: https://www.vero.co

Vero Screenshot start

Wie melde ich mich bei Vero an?

 

Nachdem Ihr die Vero App heruntergeladen habt, ist die Anmeldung selbst erklärend

  1. Auf Registrieren clicken
  2. Kontaktdaten eingeben (Vollständiger Name, Email, Email bestätigung, Kennwort)
  3. Handynummer eingeben (bei mir läuten bei solchen Abfragen immer die Alarmglocken / keine alternative Option)
  4. Es kommt eine SMS Code Verifizierung (SMS an die angegebene Handynummer)
  5. Um schneller Freunde zu finden, könnt Ihr der App Zugriff auf eure Kontakte erlauben ( Jaaa, Klar! mache ich doch sofort…)
  6. Als letzten Schritt noch die beWORBENEN Inhalte entdecken und “Fertig” seid Ihr mit der Anmeldung

ACHTUNG: Abmelden bzw. löschen kann man sich nur auf Anfrage! Der Punkt “Abmelden” in den Einstellungen betrifft nur die Abmeldung von der APP. 

Wie benutze Vero - True Social?

 

Die App bietet eigentlich alles was das Social Media Herz begehrt. Ich habe euch mal die Funktionen kurz zusammengefasst:

Suchen

Im Suchen Tab kann man nach Profilen, Musik, Videos, Produkten, Bildern, Büchern,… suchen. Interessant ist das die Medien-Ergebnisse mit dem Itunes store verknüpft sind.

Eine intrigierte Hashtagsuche erleichtert die Suche. 

Übersicht

Neben Profilbild und Biografie, können Kontakte-Sammler Ihre Anfragen überwachen und die eigenen Post im Auge behalten. Eine kleine Statistik über “Du Folgst” und Follower gibt es .

INFO: Über diesen Tab hat man Zugriff auf die Einstellungen.

Collections

Hier findet man ein Sammelsurium der geteilten  Beiträge. Der strukturierte Nutzer wird gefallen an der Aufteilung der Collections finden (Fotos/Videos, Links, Musik, Filme/TV, Bücher, Orte)

Mitteilungen

Kontaktanfragen, neues aus dem Netzwerk, Nachrichten, Erinnerungen,… In den Mitteilungen erhält man Benachrichtigungen rund um seinen Account

Nachrichten

Chaten, chaten, chaten… Eigene Emoji habe ich zwar noch nicht entdeckt aber die Standardfunktionen sind da. 

Fotos können aus der Galerie gewählt werden oder wenn ihr der App Zugriff auf die Kamera erlaubt on the fly gesendet werden.

Fazit: Das Handling der App ist auch für den DAU kinderleicht. Visuell ansprechend – die Beiträge besonders im Bereich Foto erinnern sehr stark an Instagram. Wer also eine alternative zu den Anzeigenfriedhöfen auf den gr0ßen Plattformen braucht kann sich Vero mal anschauen (die ersten Millionen Nutzer haben lebenslang kostenfreie Nutzung).

Beigeschmack: Vorgeschlagene Empfehlungen, beworbene Beiträge, Handynummerpflicht etc. hinterlassen bei mir jedoch ein flaues Bauchgefühl. Es scheint,  dass eine spätere “Umorientierung” vom “keine Werbung, kein Datamining…” nur eine Geschäftsführer-Entscheidung entfernt ist.

 

Tags: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

*